Manche Armbänder erzählen Geschichten...andere verstecken sie...

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Den Kampf den du nicht gewinnst

Dieses Gefühl, wenn die Tränen freien Lauf haben. Nichts sie mehr aufhalten kann und niemand sie sieht. Das salzige Wasser, was an den Mundwinkeln hängen bleibt, sich am Kinn sammelt. Dieser Moment, wenn man völlig zerstört vor den Spiegel rennt und sieht, dass man keinesfalls so gut beim heulen aussieht, wie diese verdammten bitches in den ganzen Filmen, die reihenweise heulen und ihre Schminke perfekt verläuft. Man beginnt die schwarzen Überreste wegzuwischen und zurück bleiben glasige, rotumrandete Augen. Jeglicher Glanz ist verloren und am liebsten würde man einfach laut schreien. Aber so einfach ist das nicht, wenn im Zimmer neben einem jemand ist. Das Haus voll ist und doch niemand zum reden da ist.

Wieder versinkt man in dieser Tiefe, die einen nur zu gern in die Arme nimmt, wenn niemand anderes es kann. Diese Leere erfüllt dein Herz. Du fühlst dich, als würdest jeden Moment ersticken, schnapst nach Luft. Denkst du kippst gleich um.

Aber nichts passiert.

Ob deine Hände zittern oder nicht, ob du noch einen klaren Gedanken fassen kannst oder nicht. Es ist alles egal. Du denkst nichts, du fühlst nichts, du siehst nichts. 

Dann tropft auch schon das Blut und du hast es wieder getan. Du hast es wieder erst zu spät gemerkt. Du hast wieder eine neue Wunde.

25.2.16 16:33
 
Letzte Einträge: ...dann beginnt man die Probleme bei sich zu suchen...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung